Hätten Sie´s gewusst?

Balz des Spielhahns - Chiemgau
Balz des Spielhahns – Chiemgau

Show-Talent und toller Tänzer

Um die Gunst der Hennen zu erlangen, gibt der Birkhahn während der Balz im Frühjahr alles! Sein Prachtgefieder erhielt er schon im vorherigen Oktober. Im neuen Jahr versammeln sich die ersten Hähne zur Gesellschaftsbalz bereits Ende Februar auf so genannten Balzarenen. Die knallroten Kopfrosetten, die sie während der Show als optische Signale einsetzen, sind geschwollen. Mit recht eigenwilligen Tönen stimmen die Hähne den Balzkampf um die Hennen an. Wenn ein seltsames Kullern und ein fauchendes Zischen, das sogenannte „Blasen“, zu hören sind, geht das Spektakel los: Die Hähne liefern sich Scheinkämpfe, während die Damen in den Birken sitzen und zuschauen. Zunächst wird das Gefieder präsentiert. Man(n) plustert sich auf, springt in die Höhe und gluckst. Der markante Stoß der Schwanzfedern, den man „Spiel“ nennt, wird beim Balztanz aufgestellt. Deshalb sind Birkhähne auch unter dem Begriff „Spielhähne“ bekannt. Übrigens: Der bayerische Schuhplattler soll auf die seltsamen Tänze der Birkhähne zurückgehen. Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht zu bestreiten. (© Deutsche Wildtierstiftung)

Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.